Seit 2018 gehören Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland zum immateriellen Weltkulturerbe. Die WALCKER-Orgel in der französisch-reformierten Kirche in Offenbach, kürzlich restauriert, gehört mit weiteren 400 handwerklichen Orgelbaubetrieben und zehntausenden Organisten zu diesem Kulturerbe, die das Handwerk und die Kunst des Orgelbaus und der Orgelmusik in Deutschland prägen. Die Orgel auf der Empore dominiert seit 1838 den Innenraum des Gotteshauses. Das Instrument stammt im Kern von 1838 und wurde von der Firma Eberhard Friedrich Walcker in deren Ludwigsburger Werkstatt als Opus 30 mit 13 Registern gefertigt und im Jahr 1905 als Opus 1234 auf 22 Register erweitert. 1954 erfolgte ein Umbau des kriegsgeschädigten Klangkörpers, der 2016 eine umfassende Restaurierung erfuhr. Wir gratulieren!