Im Mittelpunkt der Gespräche bei diesem europäischen Arbeitstreffen standen die Überlegungen für die gemeinsamen Projekte im kommenden Jahr. Ganz konkret wurden Ideen erörtert, die das Thema „Pflanzungen und Esskultur im Exil" betreffen. Dieses soll 2019 weiter vertieft werden. Einen Höhepunkt stellte der Besuch im Schlossgarten von Prangins dar, der sich in einem Teil der Ausstellungen und Pflanzungen mit den von den Hugenotten in die Schweiz gebrachten Pflanzen befasst. Ob Kartoffel, Tabak, Wein, Gemüse oder Obst – die Anregungen, die von den hugenottischen Kochkünsten ausgingen, waren immens und vielfältig.

  • 20180413_152104
  • 20180413_165223

Simple Image Gallery Extended