Am 9. Mai 2019 wurde der Preis "Carlos V.", der alljährlich von der Stiftung European and Ibero-American Academy of Yuste vergeben wird, an die Kulturrouten des Europarats verliehen.
In einer feierlichen Zeremonie überreichte der spanische König Felipe IV im Palast von Yuste die bedeutende Auszeichnung an den Preisträger, vertreten durch Thorbjørn Jagland, Generalsekretär des Europarats.
Zum ersten Mal in ihrer 13- jährigen Geschichte geht damit die Auszeichnung in diesem Jahr nicht an eine einzelne private Person, sondern an ein Europäisches Programm.

Die Kulturrouten des Europarats leisteten durch ihre vielfältigen Angebote einen überragenden und wichtigen Beitrag zur Europäischen Verständigung und zu einem besseren Verständnis von Europa.
In seiner Ansprache appellierte Felipe IV, globale Herausforderungen zukünftig gemeinsam anzugehen. Dafür brauche es ein starkes und vereintes Europa, das auf die Bedürfnisse und Erwartungen seiner Bürger eingeht.

Im Umfeld der Feierlichkeiten wurden auch alle 38 Kulturrouten mit Unterstützung von umfangreichen Bild- und Filmbeiträgen dem internationalen Publikum präsentiert.
Alle Informationen zur Stiftung European and Ibero-American Academy of Yuste , zur Auszeichnung Carlos V" sowie Bilder der feierlichen Preisverleihung finden Sie unter: http://www.fundacionyuste.org/en/project/cultural-routes-of-the-council-of-europe/

  • 2019-05-09_CharlesV_award