Jedes Jahr nimmt die Zahl der Netzwerkmitglieder im Rahmen des Programms der Kulturrouten des Europarates zu. Die Zertifizierungszyklen 2019-2020 und 2020-2021 verzeichneten einen bemerkenswerten Zuwachs, da 7 neue zertifizierte Kulturrouten hinzukamen und 300 neue Mitglieder sich an den Aktivitäten der Routennetzwerke und am Programm beteiligen.

Dies sind die sieben neuen Kulturrouten-Netzwerke des Europarates, die im Rahmen der Zertifizierungszyklen 2019-2020 und 2020-2021 zertifiziert wurden:

  • Europäischer Weg der historischen Gärten
  • Via Romea Germanica
  • Strasse von Ena
  • Route des Alvar Aalto – Architektur und Design des 20. Jahrhunderts
  • Route des Kyrill und Methodus
  • Europäische Strasse von Artagnan
  • Donau-Strasse in der Eisenzeit

Alle Netzwerk-Mitglieder sind in einer Datenbank eingepflegt. Die Datenbank ist eine öffentlich zugängliche Online-Plattform, die eine strukturierte und umfassende Datenbank sowie eine interaktive Karte mit mehr als 3000 Mitgliedern der 45 zertifizierten Kulturwege des Europarates enthält. Zu den Mitgliedern der Netzwerke gehören nationale, lokale und regionale Behörden, Kultureinrichtungen und NRO, Tourismusakteure, Hochschulen und Forschungszentren, KMU, Reiseveranstalter sowie Kulturerbestätten und Museen, die in den Netzwerken in den 47 Mitgliedstaaten des Europarats und darüber hinaus vertreten sind.

https://www.coe.int/fr/web/cultural-routes/cultural-routes-database-main-page

Trotz schwieriger Zeiten weckt das Programm der Kulturrouten weiterhin Interesse und bemüht sich, neue Zielgruppen zu erreichen und seine Sichtbarkeit zu erhöhen, um die Kenntnis und das Verständnis unserer gemeinsamen europäischen kulturellen Identität zu fördern.