Wappen FriedrichsdorfFriedrichsdorf ist eine der größten hugenottischen Koloniegründungen des 17. Jahrhunderts. Als letzte Kolonie in Deutschland gab sie Französisch als Amts- und Gottesdienstsprache auf. Viele Spuren der Hugenotten sind noch heute im Stadtbild zu erkennen. Dies bewog die 11. Klasse der Philipp-Reis-Schule, Friedrichsdorf, gemeinsam mit ihrem Lehrer Dr. Christian Mühling zu einer Exkursion auf den Spuren der hugenottischen Stadtgründung. Ausgerüstet mit Block und Digitalkamera brach die Klasse zu einer Exkursion auf, die über Recherchen in der eigenen Schulbibliothek, der Evangelisch-Reformierten Stadtkirche, dem Friedrichsdorfer Stadtarchiv bis hin ins Friedrichsdorfer Hugenottenmuseum führte. Vor Ort fungierten Pfarrerin Gundula Guist, Alexander Weisgerber vom Friedrichsdorfer Hugenottenmuseum und Dr. Erika Dittrich vom Stadtarchiv als kundige Ansprechpartner.

Dann kam die Coronakrise. Doch dank einer schon weit vorangeschrittenen Digitalisierung an der Philipp-Reis-Schule und dem anhaltenden Engagement der Schüler konnte die Arbeit an dem Projekt zur Friedrichsdorfer Stadtgeschichte fortgesetzt werden. Die von ihnen gewählten Themenschwerpunkte reichen von der Geschichte der Hugenotten in Frankreich, über ihre Ansiedlung bis hin zu Konflikten mit der einheimischen Bevölkerung vor Ort. Die Ausstellung bietet so ein reichhaltiges Bild über die Entstehung Friedrichsdorfs, das auch repräsentativ für die Entstehung anderer hugenottischer Gemeinden in Deutschland ist.

Schnell kristallisierte sich der Wunsch heraus, die eigenen Arbeitsergebnisse nicht verschwinden zu lassen, sondern durch die Anregungen im Friedrichsdorfer Hugenottenmuseum eine eigene kleine Ausstellung zu  konzipieren. Diese aus 11 Tafeln bestehende Ausstellung sollte eigentlich zunächst im Friedrichsdorfer Hugenottenmuseum ausgestellt werden, das aber aktuell renoviert wird. Die Schule scheidet aufgrund der Coronabestimmungen leider ebenfalls vorerst als Ausstellungsort aus. Aus diesem Grund übernimmt das Deutsche Hugenotten-Museum spontan die die Sonderausstellung „Wie die Hugenotten nach Friedrichsdorf kamen?“ Infolge der von der hessischen Landesregierung vorgegebenen Abstandsreglungen ist leider keine Eröffnungsveranstaltung möglich.

Deutsches Hugenotten-Museum, Hafenplatz 9a, 34385 Bad Karlshafen, www.hugenottenmuseum.de

Hier das Faltblatt mit den Details (pdf)