Das Henri-Arnaud-Haus, erbaut 1701 als Wohnhaus von dem bekanntesten Waldenserführer Henri Arnaud, der die um ihres Glaubens willen verfolgten und vertriebenen Waldenser in schwerer Zeit begleitet und nach deren Aufnahme in Deutschland maßgeblich für die Neuordnung ihrer Gemeinschaft gesorgt hatte, ist seit vielen Jahren ein Sammel- und Mittelpunkt für die Waldensernachkommen und ihre Freunde in Deutschland und eine Stätte der Begegnung mit Waldensern aus dem Ausland. Die reichhaltigen Sammlungen, die das Haus in sich birgt sowie die Bibliothek, waren und sind immer ein Anziehungspunkt für alle, die an der Geschichte evangelischen Glaubenszeugentums, besonders aber an der Geschichte der Waldenser, interessiert sind.

Öffnungszeiten des Museums:

Dienstags und Sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr
Jeweils im August und vom 15.12. – 15.01. geschlossen.

Anmeldungen von Gruppen und Gruppenführungen werden erbeten an das

Henri-Arnaud-Haus/Waldensermuseum

Strasse: Henri-Arnaud-Straße 27

75446 Ötisheim-Schönenberg

Telefon: 07041/7436 Fax: 07041/863677 E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!