Wandern "Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser"

Die deutsche Route von Bad Karlshafen bis Nagold incl. Wegschleifen können Sie sich hier als gpx-Track herunterladen: 

GPX Track Download (die Datei ist in ein zip Archiv gepackt)

Übersicht über die Länge der Abschnitte (pdf, 24kB)


Die Streckenführung in Deutschland

Ausgehend von dem für die Exilgeschichte der Flüchtlinge sehr bedeutenden schweizerischen Grenzort Schaffhausen verläuft der Kulturwanderweg über die Südausläufer der Schwäbischen Alb, weiter entlang des Neckars und zieht dann direkt auf Neuhengstett, den südlichsten Waldenserort zu.

Nach Norden weiter durch den Kraichgau verlaufend, durchzieht der Weg die dortigen Waldenserdörfer, bindet Pforzheim mit einer Schleife ein und geht dann nach Norden weiter.

Nach Überquerung des Neckars zieht er weiter durch den Odenwald, um nach den Waldenserorten Rohrbach, Wembach und Hahn in das südliche Rhein-Main-Gebiet zu kommen. Hier macht der Weg einen Bogen auf Walldorf zu, verläuft dann durch Neu-Isenburg, um durch Frankfurt nach Norden in den Taunus zu ziehen. Offenbach, Hanau und Waldensberg sind durch eine weiträumige Schleife an diese Hauptroute angebunden.

Im Taunus durchquert der Weg mehrere Orte, trifft auf die Lahn und zieht dann durch das Hessische Hinterland nach Marburg. Von hier aus geht der Weg weiter nach Norden durch den Burgwald, den Kellerwald und das nordhessische Bergland bis zum nördlichen Endpunkt Bad Karlshafen.

Die Wegstrecke in Deutschland beträgt ohne die Wegschleifen etwa 1.000 Kilometer.

Die Routenabschnitte

Prinzip der Wegführung ist es, bereits bestehende Wanderwege mit möglichst hoher Wegqualität zu nutzen. Bei einem Teil der Wegstrecke handelt es sich schon jetzt um zertifizierte Qualitätswanderwege. Ziel ist es, dieses Qualitätsniveau auf möglichst großen Streckenabschnitten zu erreichen, mindestens aber den in der Qualitätscharta festgehaltenen projekteigenen Qualitätskriterien zu entsprechen.

Die gesamte Wegstrecke in Deutschland ist markiert und beschildert.