Accessoires und Produkte zum Hugenotten- und Waldenserpfad e.V.

Wanderroutenführer in deutscher Sprache für den Exilweg der Waldenser von Saluzzo im Piemont bis Genf

Deckblatt "Exilweg"Von Januar bis Februar 1687 fand der erste Exodus der Waldenser aus dem Piemont statt, weitere folgten 1698 und 1730. Als reformierte Protestanten wurden sie von Herzog Viktor Amadeus II. von Savoyen vertrieben. Deshalb ist im Einzelnen bekannt, entlang welcher Wege die Waldenser ins Exil gingen. Es handelt sich um die damalige Hauptverbindung zwischen Turin und Genf. Diese überschreitet außer dem Mont-Cenis keine hochalpine Pässe und weist im Allgemeinen nur geringe Höhenunterschiede auf.

Albert de Lange und Samuele Tourn Boncoeur haben einen reich bebilderten Wanderführer veröffentlicht, in dem diesen Weg des Exils der Waldenser beschrieben wird. Er beginnt in Saluzzo und endet in Genf. Heute hat sich der alte Weg über weite Strecken in Bundesstraßen oder Autobahnen gewandelt. In diesem Führer werden deshalb Wege vorgeschlagen, die der Route des 17. Jahrhunderts am nächsten kommen, aber verkehrsarm sind und landschaftlich und kulturell etwas zu bieten haben. Sie sind sowohl für Wanderer wie für Radfahrer attraktiv. Dieser Kulturroutenführer bietet einen wichtigen Beitrag zur vollständigen Beschreibung des „Hugenotten und Waldenserpfades".

Der Führer ist in in deutscher Sprache erschienen, (ca. 130 Seiten). Wer daran Interesse hat, kann ihn unter Angabe seiner/ihrer Adresse bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen. Preis: 9,90 Euro (ohne Versandkosten).

Die Wanderkarten finden Sie auch hier